populäre kulturen

Aktivitäten & Termine

Tagungen

Vorträge

Niels Penke: „Antisemitismus im Black Metal“, im Rahmen des ‚Subset Fest‘, Peter-Weiß-Haus Rostock, 9.11.2017.

Niels Penke: „George A. Romeros Night of the Living Dead, oder wie der Horrorfilm ‚postklassisch’ wurde“, im Rahmen der Ringvorlesung „1967/68. Schaltjahre des Pop“ an der Georg-August-Universität Göttingen, 4.12.2017.

Niels Penke: „Science Fiction in Versen. Über Harry Martinsons ‚Aniara’“, Skandinavisches Seminar, Universität Freiburg, 21.12.2017.

Niels Werber: „Disruptive Kommunikation: Trumps Twittern als Krisenexperiment“, im Rahmen der Tagung New Order: Zur Kippfigur Ordnung/Störung“, TU Dresden, 16.11.2017.

Niels Werber: „Trump twittert. Was macht Twitter mit Trump und Trump mit Twitter? Wie konfiguriert Trumps Twittern die „alten“ Medien neu?“, im Rahmen des internationalen DAAD-Seminars „Regionalkompetenz USA“, 27.11.2017, Bonn-Bad Godesberg, 12 Uhr.

Diskussionen

Weltmusik und Popkultur – Zwischen Netflix, Trash-TV, Instagram und globaler Musik der Gegenwart
Datum:
12.10.2017
Ort:
Buchmesse Frankfurt, Halle 3.1 / Stand 139
Gäste:
Thomas Hecken, Marcus S. Kleiner, Claus Leggewie, Erik Meyer


ARCHIV

TagungEN und Workshops

Ästhetik und Rhetorik des Common Ground
Datum: 26.-28.10.2017
Ort: Universität Siegen
Organisation: Niels Penke, Matthias Schaffrick, Jochen Venus

Humboldt in (populär-)wissenschaftlichen Kontexten
Datum: 19.-20.10.2017
Ort: Universität Siegen
Organisation: Michael Bongardt, Stephan Habscheid, Jin Zhao (Shanghai)

Bilder des Nordens in der Populärkultur
(Arbeitskreis der Arbeitstagung der Skandinavistik)

Datum: 27.09.-29.09.2017
Ort: Universität Kiel
Organisation: Niels Penke

Transnational Graphic Narratives (Sommerschule)
Datum: 31.07.-05.08.2017
Ort: Universität Siegen
Organisation: Daniel Stein

Popular Culture / Political Culture. Workshop mit Jason Dittmer (University College London) und Richard McMahon (Portsmouth University)
Datum: 19.07.2017
Ort: Universität Siegen, AR-HB 022
Organisation: Daniel Stein, Niels Werber

Wie kommen die Rechte des Menschen in die Welt? Praktiken des Aushandelns und Vermittelns der Menschenrechte aus interdisziplinärer Perspektive
Datum: 29.-30.6.2017
Ort: MGK, Siegen
Organisation: Sigrid Köhler, Matthias Schaffrick, Niels Werber

Collecting, Sorting, Ordering. Practices of Listing in Popular Culture / Sammeln, Aufzählen, Ordnen. Praktiken des Listens in der Populärkultur
Datum: 27.-28. Oktober 2016
Ort: Universität Siegen, Artur-Woll-Haus
Organisation: Carolin Gerlitz,  Markus A. Helmerich,  Johannes Paßmann, Matthias Schaffrick
Programm

Metamorphosen – Travestien und Transpositionen
Datum: 13.-15. Oktober 2016
Ort: Museum für Gegenwartskunst, Siegen
Organisation: Niels Penke u. Kathrin Weleda
Programm

Popular Culture – Serial Culture. Nineteenth-Century Serial Fictions in Transnational Perspective, 1830s–1860s
Datum
: 28. bis 30. April 2016
Ort
: Universität Siegen
Organisation: Prof. Dr. Daniel Stein / Lisanna Wiele, M.A. (North American Literary and Cultural Studies)
Programm

Kulturelle Bildung – Bildende Kultur
Datum: 6. bis 8. April 2016
Ort: Adolf-Reichwein-Campus (AR) der Uni Siegen
Organisation: Gabriele Weiß

Die Literatur des Mittelalters im Fantasyroman – Formen einer populären Rezeption
Datum:
7. bis 9. April 2016
Ort: Universität Siegen, Raum AR-X104
Organisation: Prof. Dr. Hans Rudolf Velten u. Dr. Nathanael Busch

After Pop?
Datum: 14.-16. April 2016 (Beginn Donnerstag Nachmittag, Ende Samstag Mittag)
Ort: Universität St. Gallen, Grosser Senatssaal (09-011); Öffentliche Veranstaltung
Organisation: Jörg Metelmann in Kooperation mit der Zeitschrift Pop. Kultur & Kritik

Kanon und Topik populärer Kunstgeschichtsschreibung
Datum: 15. – 16.04.2016
Ort: Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte, Marburg.
Veranstalter: Joseph Imorde

„Komplexe Referenzen. Sampling als Kulturtechnik“, im Museum für Gegenwartskunst (Siegen), 21. bis 23. Januar 2016
Veranstalter: Florian Heesch und Joseph Imorde

„Szenarien der Ausnahme in der Populärkultur“ im Museum für Gegenwartskunst (Siegen), 17. bis 19. September 2015
Veranstalter: Matthias Schaffrick, Ralf Schnell, Niels Werber

RINGVORLESUNGEN

WS 2016/2017: „Popmoderne“ (Niels Werber)

SoSe 2016: „Männlichkeiten in populärer Musik und Kultur“ (Laura Fleischer / Florian Heesch)

WS 2015/16: „Populäre Kulturen“ (Joseph Imorde / Niels Werber)

 

VORTRÄGE

Niels PenkeOdin mit uns! Wikingerkult und Rechtsextremismus“, Workshops zu Jugendkulturen und Musikszenen, Europäische Akademie Schleswig-Holstein Sankelmark, 9.-10.10.2017.

Daniel Stein: „Verfassung im Stresstest: die US-amerikanische Verfassung, das deutsche Grundgesetzt und die Frage nach der Wehrhaftigkeit westlicher Demokratien gegen die Populismen unserer Zeit“, Universität Siegen, 27.07.2017.

Tim Spier: „Rechtspopulistische Arbeiterparteien? Wahlsoziologische Befunde aus Deutschland und Westeuropa“, im Rahmen der Tagung „Arbeiterbewegung von rechts?“, der DFG-Kollegforsch_innengruppe  Postwachstumsgesellschaften und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Universität Jena, 23.06.2017.

Niels Werber: „Chapter 50: Ahab’s Boat and Crew. Fedallah“, Tagung „Moby Dick. Ein historisch-spekulativer Kommentar“, Bibliothek Morphomata/Universität Köln, 16.06.2017.

Niels Werber: „Donald Trumps Medien“, Abendvortrag im DFG-Graduiertenkolleg Locating Media, Universität Siegen, Raum AH 218, 13.06.2017, 20 Uhr.

Florian Heesch: „Voice of anarchy. Gender aspects of aggressive metal vocals. The case of Angela Gossow (Arch Enemy)“, Colloque International Rouen, Tagung „Rock et violences en Europe (1955-1990)“, 03.06.2017.

Tim Spier: „Deutschland – Nordrhein-Westfalen“, im Rahmen der Ringvorlesung „Parteien unter Druck. Populismus, Personalisierung, Protest“, 03.06.2017, Universität Hildesheim.

Niels Werber: „A Community of Limbs. C-Evalution of Man, Media, Culture and Organs in the Mediocene“, Weimar IKKM, Tagung „The Mediocene“, 31.05.2017.

Georg Stanitzek: „Pinball Theory 1970“, Gastvortrag am Weimar IKKM, 17.05.2017.

Niels Werber: „Donald Trumps Medien“, Tagung der AG „Television Studies/Fernsehgeschichte“ der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) in Kooperation mit dem Institut für Medienwissenschaft der Universität Tübingen / SFB 923 „Bedrohte Ordnungen“, Universität Tübingen, 21.4.2017.

Veronika Albrecht-Birkner: Podiumsdiskussion „Populismus und Eliten“, Apollo-Theater-Siegen 4.05.2017.

Thomas Hecken: Pop Art und Popkultur, 16.03.2017, Ulmer Museum.

Niels Penke: 1000 Arten vom nordischen Mittelalter zu träumen? Über Adaptionsmuster von Black / Pagan / Viking Metal in globaler und intermedialer Perspektive
07.07.2016, Gastvortrag im Institut für Nordische Philologie der LMU München.

Thomas Hecken: Oberflächen und Popkultur, 14.06.2016, Institut für Soziologie, Universität Hamburg.

Angela Schwarz: Vom Indochina- zum Vietnamkrieg: Darstellungen im französischen und US-amerikanischen Comic
9./10. Juni 2016, Vortrag im Rahmen der Tagung When Comics go to War. Representations, Confrontations, Receptions in European Societies des Research Center of Excellence „Écrire une histoire nouvelle de l’Europe“ (EHNE), der National Library of France (BnF) und des Goethe-Instituts Paris.

Thomas Hecken: Popliteratur im Ruhrgebiet. Romane zur Rockmusik, 07.06.2016, Ruhr Museum Essen.

Thomas Hecken: Die kritische Aufnahme der Pop-Art, 18.05.2016, Department Kunst und Musik, Universität Siegen.

Gastvortrag Albrecht Koschorke (Konstanz): Subjektivität im Zeitalter des Algorithmus, 18.5.2016, in Kooperation mit dem SFB ‚Medien der Kooperation‘.

Thomas Hecken: Grenzüberschreitungen zwischen Hoch- und Popkultur, 26.04.2016, Denkerei, Berlin.

Thomas Hecken: Nach Pop oder in der Popmoderne?, 14.04.2016, Keynote zur Tagung „After Pop “, Universität St. Gallen.

André Schütte: Bildung im Supermarkt. David Wagners Roman „4 Äpfel“
Vortrag im Rahmen der Tagung „Kulturelle Bildung – Bildende Kultur“, Siegen, 7.04.2016.

Niels Werber: „Das Populäre und das Publikum. Über Inklusion und Attachments“, 01.03.2016, Tagung „Alltagspraktiken des Publikums: Theater, Literatur, Kunst, Populärkultur“, Apollo Theater Siegen.

Thomas Hecken: „Zwei Institutionalisierungen: Wissenschaft und Kunst“, 05.02.2016, Tagung „Curriculum Pop“, Universität Hildesheim.

Thomas Hecken: „Die letzte Krise. Diagnosen in der Gegenwart“, 30.01.2016, Tagung „Mythos und Tabula Rasa“, Universität Rostock.

André Schütte: Sampling oder: bildungstheoretische Überlegungen im Kontext einer Pädagogik der Wiederholung.
22. Januar 2016, Vortrag im Rahmen der Tagung „Komplexe Referenzen. Sampling als Kulturtechnik“ an der Universität Siegen.

Angela Schwarz: „Prominentenporträts“: Cartes de visite und die Ausgestaltung des Wissenschaftlerbildes im 19. Jahrhundert
19. Januar 2016, Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung des GK „Locating Media“ an der Universität Siegen zum Thema Medien zeigen. Wie? Mit wem? Wohin?.

Niels Penke: Legends, Songs and Tales. Wie Metal (sich) erzählt
15. Januar 2016, Vortrag im Rahmen des Workshops ‚Skandinavistik und Metal Studies‘ am Skandinavischen Seminar der Universität Göttingen.

Angela Schwarz: Networking in Science and Popular Science: An Anglo-German Knowledge Space in the Nineteenth Century
11./12. Dezember 2015, Vortrag im Rahmen des internationalen Workshops Europe’s Spaces of Knowledge: Ideas, Discourses, and Integration of Elites in Science an der Universität Siegen.

Thomas Hecken: „Pop-Art, Environment, Rockmusik“, 28.11.2015, Tagung „Große Formen in der populären Musik“, Universität Freiburg.

Thomas Hecken: „Wertungen im heutigen Feuilleton“, 27.11.2015, Tagung „Feuilleton“, Universität Graz.

Thomas Hecken: „Theorien der Oberfläche“, 19.11.2015, Institut für Soziologie, Universität Hamburg.

Gabriele Weiß: Diesterwegs Popularisierung. 15.11.2015, Stadtarchiv Siegen.

Daniel Stein: „On the Evolutionary Significances of Gaps as a Storytelling Principle in Serial Comic Books.“ Ringvorlesung “Significant Absence: Gaps in Signifiers across Media.” Karl-Franzens-Universität Graz, 10.11.2015.

Daniel Stein: „Racial Stereotypes in Black Comics: A Media-Conscious Historical Survey.“ Karl-Franzens-Universität Graz, 09.11.2015.

Thomas Hecken: „Helden des Alltags“, 24.10.2015, Tagung „Pop! Goes the Tragedy. The Eternal Return of Friedrich Nietzsche in Popular Culture“, Zürcher Hochschule der Künste.

Thomas Hecken: „Konsum ist weiblich“, 21.10.2015, Interdisziplinäres Zentrum für Geschlechterforschung, Universität Greifswald.

Thomas Hecken: „Crash, Krise, Depression. Der ökonomische Ausnahmezustand als Regel“, 19.09.2015, Tagung „Szenarien der Ausnahme in der Populärkultur“, Universität Siegen.

Thomas Hecken: „Die Stellung der Ästhetiken zum Konsum – Stichproben“, 18.06.2015, Tagung „Konsum Ästhetik“, Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main.

Thomas Hecken: „Geld im Film“, 20.03.2015, „Lichter“-Filmfestival, Goethe-Haus, Frankfurt am Main.

Thomas Hecken: „Pop Goes – into the Future“, 01.03.2015, Tagung des Arbeitskreises „Populäre Kultur und Religion“, Ev. Akademie Godesberg.

Thomas Hecken: „Verschwenden, Sammeln oder Posten? Reichtum in Hoch- und Popkultur“, 20.11.2014, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Thomas Hecken: „Der Konsum macht alle gleich. Nivellierendes zeitgenössisches Reden über Konsum“, 27.11.2014, Tagung „Soziale Ungleichheit im Visier. Images von ›Armut‹ und ›Reichtum‹ in aktuellen Debatten“, Universität Münster.

Thomas Hecken: „High and Low, Pop-Art und Massenkultur“, 17.11.2014, Veranstaltung zur Ausstellung „Ludwig Goes Pop“, Museum Ludwig, Köln.

Thomas Hecken: „Pop-Ökonomie“, 11.11.2014, Universität St. Gallen.

Thomas Hecken: „Pop und Intelligenz. Die verspätete Wende in der Kultur der 1990er Jahre“, 31.10.2014, Ringvorlesung „25 Jahre danach. Deutschland nach dem Mauerfall“, Universität Kopenhagen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft und dem Goethe-Institut Kopenhagen.

Thomas Hecken: „Pop – mehr als Musik. Theorie- und begriffsgeschichtliche Anmerkungen“, 24.10.2014, Tagung „Conceptualising Popular Music“, IASPM, Universität Siegen.

Thomas Hecken: „Pop als Kunst“, 17.10.2014, Tagung „Pop III: Akademisierung, Musealisierung, Retro“, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien.

Thomas Hecken: „Subkultur“, 09.07.2014, Kunsthochschule für Medien, Köln.

Thomas Hecken: „Die große Pop-Erzählung: Muster und Effekte“ (Keynote), 19.06.2014, Tagung „Pop Narratology“, Universität Wuppertal.

Thomas Hecken: „Pop-Vampire“, 05.06.2014, Ringvorlesung „Vampire“, TU Dresden.

Thomas Hecken: „Hohe und niedere Literatur – Ansätze zu ihrer Überwindung“, 28.03.2014, Germanistik, Universität Göteborg.

Thomas Hecken: „Pop, Poptheorie und Kulturkritik“ (Keynote), 21.03.2014, Tagung „Kulturkritik und das Populäre in der Musik“, Fachhochschule Düsseldorf.

Thomas Hecken: „Pop: Bilanz“, 19.12.2013, Kunstverein Letschebach, Karlsruhe.

Thomas Hecken: „Literatur, Kanon, Medienkonkurrenz“ (Keynote), 28.11.2013, Tagung „Hohe & niedere Literatur“, Université de Lorraine, Nancy.

Thomas Hecken: „Methoden der Populärkulturforschung. Skeptische Anmerkungen“ (Keynote), 18.11.2013,Tagung „Theorien zur Populärkultur“, ›Junge Akademie‹, Frankfurt a.M.

Thomas Hecken: „›Pop‹-Diskurs“, 29.10.2013, Eröffnungsvortrag zur Ring-Vorlesung „Pop-Literatur“, Germanistik, Universität Kiel.

Thomas Hecken: „Pop“, 16.01.2013, Veranstaltung „Die Unmögliche Enzyklopädie“, Bayrische Staatsoper München.

Thomas Hecken: „Kraftwerk als Musterbeispiel für Pop-Konzepte“, 11.01.2013, Tagung „Kraftwerk – Die Mythenmaschine“, Universität Düsseldorf.

Thomas Hecken: „Konsumkritik als zeitgenössische Ausprägung der Kulturkritik“, 16.11.2012, Tagung „Formen der Kulturkritik“, HfG Karlsruhe.

Thomas Hecken: „Zur Vorstellung der Zeitschrift“, 09.11.2012, KWI Essen.

Thomas Hecken: „›Girl‹ und Popkultur“, 29.10.2012, Gender Studies, Universität Siegen.

Thomas Hecken: „Schluss mit der Spekulation. Pop am Ende seiner Bestimmung“, 04.10.2012, Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft, Frankfurt am Main.

­Thomas Hecken: „Die Präsentation und Vermarktung der Popmusik: Ästhetische und kulturindustrielle Integration“, 31.03.2012, Tagung „Pop/musik. Methodische Zugänge zu einem transversalen Phänomen“, Universität Kiel.

Thomas Hecken: „Popkritik“, 22.11.2011, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien.

Thomas Hecken: „Zensur und Gangsta-Rap“, 16.07. 2011, Institut für Sozialwissenschaften, Universität Bochum.

Thomas Hecken: „Avantgarde und Popkultur“, 08.06.2011, Institut für Kunst- und Musikwissenschaft, TU Dresden.

Thomas Hecken: „Popkultur und Konsumzeitalter“, 03.02.2011, Institut für Philosophie I, Universität Bochum.

Thomas Hecken: „What kind of popular can be voiced?“, 26.11.2010, Wien, Tagung „Das Wissen des Klangs“ des DFG-Netzwerks „Klang in der Medienkultur – Sound in Media Culture“.

Thomas Hecken: „Die Filme Ken Russells und die Popkultur der 1960er Jahre“, 28.09.2010, FU Berlin, SFB „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“, Tagung „Ken Russell und die Musik“.

Thomas Hecken: „Künstler, Intellektuelle und die Popkultur“ (Keynote), 16.07.2010, Universität Frankfurt, Tagung „Populärkultur im Gegenwartstheater“.

Thomas Hecken: „Bestimmungsgrößen von High and Low“, 09.07.2010, FU Berlin, SFB „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“, Tagung „Low ganz high? Zur literarischen Hybridisierung von Populär- und Hochkultur in der Gegenwartsliteratur“.

Thomas Hecken: „Pop. Geschichte eines Konzepts“, 31.05.2010, Kolloquium zur Zeitgeschichte, Abteilung Geschichtswissenschaft, Universität Bielefeld.

Thomas Hecken: „Das Girl als Modell des Fans“, 12.05.2010, Internationales Graduiertenkolleg ›Interart‹, Institut für Theaterwissenschaft, FU Berlin.

Thomas Hecken: „Zum Forschungsstand der Theorien zur Populärkultur. Probleme und Lösungen“, 25.01.2010, Institut für Theater und Medien, Universität Hildesheim.

Thomas Hecken: „Theorien des Pop(ulären). Ziele für Popforschungen“, 08.01.2010, Fakultät für Kulturwissenschaften, Universität Paderborn, Tagung „Theorien des Populären“.

Thomas Hecken: „Philosophie der Popkultur“, 20.06.2009, Tagung „Philosophie und Popkultur?“ Institut für Philosophie, Ruhr-Universität Bochum.

Thomas Hecken: „Camp als Witz“, 30.04.2009, Internationales Graduiertenkolleg ›Interart‹, Institut für Theaterwissenschaft, FU Berlin.

Thomas Hecken: „Pop. Grundzüge eines historischen Konzepts“, 03.07.2008, Germanistisches Institut, Magdeburg.

Thomas Hecken: „›Pop-Literatur‹ oder ›populäre Literaturen und Medien‹?“, 20.12.2007, Institut für Populäre Kultur, Universität Zürich.

Thomas Hecken: „Pop und Politik“, 19.10.2007, Heinrich-Heine-Institut, Düsseldorf.

Thomas Hecken: „Das situationistische Fest“, 12.05.2007, Tinguely Museum, Basel.

Thomas Hecken: „German Adaptions of Pop in 1960’s Literature“, 27.04.2007, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien.

Thomas Hecken: „Der Reiz der Gegenkultur“, 27.01.2007, Institut für Germanistik, Universität Erlangen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.