Ringvorlesung WS 19/20 „Lieder“

Auch im Wintersemester 2019/2020 gibt es von Beteiligten der Forschungsstelle Populäre Kulturen eine Ringvorlesung:

Das ist unser Lied!

Von Gassenhauern, Ohrwürmern und Hooklines

Ohne sie wäre die Popkultur nie entstanden und die Musikindustrie läge brach, ohne sie hätte den Massenbewegungen der Moderne der Motor gefehlt und Fußballstadien wären öde Orte, ohne sie hätten sich keine Nationen gebildet und keine Vereine gegründet: Lieder und Songs zählen zu den kleinen künstlerischen Formen, sind nicht selten simpel gestrickt, dafür aber von enormer Durchschlagkraft.

Sie können Massen mobilisieren, Gemeinschaften konstituieren und Zugehörigkeiten organisieren; sie können Affekte erzeugen und Gefühle kanalisieren; sie können pointierte Botschaften vermitteln, Unsagbares zum Ausdruck bringen und Sinn transportieren, ohne verstanden zu werden. Manche Lieder verschwinden, kaum dass sie das Licht der Welt erblickt haben, andere setzen sich fest – gewollt oder ungewollt – und wieder andere funktionieren dauerhaft als kollektiver Erinnerungsspeicher.

Zugleich sind Lieder und Songs ungeheuer mobile Medien: Sie wechseln ihre Melodie oder ihren Text, wandern aus einer Opernkomposition auf die Straße und von dort in einen Roman, aus den Charts in einen Film und von dort in die Werbung, vom Gottesdienst in den Straßenkampf oder vom Musical ins Stadion. Genau dies macht sie zu den wichtigsten Motoren von Popularität – und dies keineswegs erst seit gestern. Diese interdisziplinäre Ringvorlesung setzt sich den populärkulturellen Phänomenen Lied und Song in Vergangenheit und Gegenwart auf die Spur. Sie durchforstet ihre gesellschaftlichen, politischen und künstlerischen Verwendungsbereiche, fragt nach dem Zusammenhang von Komposition und Wirkung, Text und Melodie, Notation und Performance, Formgebung und Gehalt, lotet die Regeln ihres Kommens, Gehens und Bleibens aus und verfolgt ihre Transformationen durch verschiedene Epochen, Kontexte und Kulturen hindurch.

immer dienstags, 16:15 – 17:45 h, im Grünen Hörsaal (AR-D 5104)

Programm zum Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.